Frühjahrswindentraining 2013 auf der Schönfeldalm

Wieder geht ein Windentraining reibungslos zu Ende......

In der Woche vom 06.05. bis zum 10.05. haben sich wieder die Besatzungen der beiden Windenstationen (Christoph 1 und Christoph Murnau) sowie Kollegen diverser Bergwachtbereitschaften auf der Schönfeldalm im Spitzingseegebiet eingefunden um den Ablauf bei Windeneinsätzen praktisch zu üben und weiter zu optimieren.

spielmobil schoenfeldalm

Bei den Trainings der vergangenen Jahre ging es hauptsächlich um den technischen Ablauf und die dementsprechenden Handgriffe bei der Windenrettung. Seit dem vorletzten Training wird zusätzlich zu diesem Part auch mehr das Augenmerk auf die medizinische Versorgung gelegt. So wurden vom Förderverein des Christoph 1 unter anderem für diesen Zweck hochwertige Simulationspuppen angeschafft. Diese wurden mit je einem Instruktor auf drei der 5 Stationen ausgesetzt. Während es bei den ersten beiden Stationen um das reine Auf- und Abwinchen ging, kamen bei den drei anderen auch einsatztaktische und sicherheitstechnische Aspekte ins Spiel.

bergwacht windentraining

Angenommene Lage bei jeder Station war eine verletzte Person in absturzgefährdetem Gelände. Dies erforderte, dass zuerst zwei Bergwachtmänner dort abgesetzt wurden um ein Seilgeländer aufzubauen und so ein sicheres Arbeiten für die nachfolgenden Kollegen zu gewährleisten. Die nächsten beiden Windengänge erfolgten mit Mischbesatzungen (Bergwachtmann/Arzt, Bergwachtmann/Rettungsassistent) die die medizinische Versorgung übernommen haben. Jedem der Teilnehmer wurde bewußt wie wichtig klare Absprachen, Arbeitsteilung und Teamwork bei dieser Art von Einsatz sind.

beziehung puppe

Angefangen vom Eintreffen an der Einsatzstelle, der Festlegung der Behandlungspriorität, über das Einpacken des Patienten in den Bergesack bis zur weiteren Betreuung nach dem Aufwinchen in den Hubschrauber.

winchen 2

winchen 1