Christoph "Winde" sagt Servus

Am Freitag, den 12.07.2011, hat Christoph Winde nach 16 Tagen seinen Dienst mit einer Nachtlandung am Klinikum München Harlaching wieder beendet. Kurz zuvor wurde er noch beim Seilbahnunglück am Tegelberg eingesetzt.

 

 

In dem oben genannten Zeitraum wurde der Hubschrauber für 7 Winden-, 11 Primär- und 3 Fehleinsätze gerufen und konnte oft wertvolle Hilfe leisten.

Nachdem der Hersteller das Problem der Rettungswinden an der BK117 überarbeitet hat, konnten am Freitag die Winden auf den Stationen in München, Murnau und auch in Sanderbusch wieder montiert werden. Somit sind alle drei Windenmaschinen des ADAC wieder voll einsatzfähig.