Förderverein Christoph 1 e.V.

 

banner-kurz


Am 20.01.2005 wurde der “Förderverein Christoph 1 e.V. “ ins Leben gerufen.

Der Zweck des Vereins ist die Förderung des Betriebes der RTH Station “Christoph 1”

Vorsitzende des Vereins sind Rolf Zeitler, 1. Bürgermeister von Unterschleißheim und Dipl.-Ing. Hans-Ulrich Brendel.

Warum ein Förderverein ?


Dass das Gesundheitswesen seit geraumer Zeit in einem Umbruch steckt, dessen notwendiger Reformprozess noch immer im Gange ist und uns alle vor große Herausforderungen stellt, ist ein hinlänglich bekanntes Thema. Zunehmender Kostendruck einerseits und eine abnehmende Finanzierungsbasis andererseits zwingen unsere Gesellschaft zu neuen Ansätzen und verstärkter Eigeninitiative. Auch das Rettungswesen als unerlässliche Grundvoraussetzung für schnelle Lebensrettung im Akutfall spürt unweigerlich die Auswirkungen der schwierigen Finanzlage.

So scheiterte bisher die dringend notwendige Sanierung des Hangars für den Rettungshubschrauber „Christoph 1“ an den fehlenden Finanzierungsmitteln, ebenso konnte die Anschaffung neuer Gerätschaften oder auch die Weiterbildung des Dienstpersonals der Hubschrauberrettung aus Mangel an ausreichenden Zuschüssen und Fördermitteln nicht im gewünschten Maße weitergeführt werden.

Um dieser negativen Entwicklung Abhilfe zu schaffen, haben Ärzte, Mitglieder aus Rettungsdiensten und ADAC sowie kommunale Mandatsträger und Abgeordnete im Bewusstsein ihrer Verantwortung sich zu einem Gründerkreis zusammengeschlossen, um den neuen Förderverein „Christoph 1“ ins Leben zu rufen.

Die Gründungsmitglieder hoffen und erwarten, dass sich auch Sponsoren der gewerblichen Wirtschaft zur Verfügung stellen.

Zweck des Vereins ist es, die Aufgaben der Rettungshubschrauberstation Christoph 1 (RTH) zu fördern. Das Aufgabengebiet des RTH beinhaltet die notfallmedizinische Versorgung, Hilfeleistung und Lebensrettung der Bevölkerung bei Unfällen, akuten lebensbedrohenden Situationen und Erkrankungen und Katastrophenfällen. Der Förderverein unterstützt die Ausbildung und Schulung des auf dem RTH eingesetzten medizinischen Personals, die Optimierung der Ausstattung der eingesetzten Hubschrauber sowie den baulichen Unterhalt des Hangars. Die Entwicklung von Qualitätsstandards in operativer und prozessorientierter Weise sowie präklinische Forschungsvorhaben werden vom Verein im Besonderen gefördert.

Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

Wenn auch Sie die den Förderverein unterstützen möchten, bitten wir Sie, Ihre Spende an folgende Bankverbindung zu entrichten:

Förderverein Christoph 1 e.V.
Kreissparkasse München-Starnberg
IBAN: DE43702501500009992603
BIC: BYLADEM1KMS


Für weitere Fragen zum Förderverein stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unser aktueller Vorstand (Stand: Dezember 2012)

2012 Mitgliederversammlung
 
(v.l: Peter Wallner, Günther Nömer, Hans-Ulrich Brendel, Rolf Zeitler, Roland Gebhardt, Silvia Gutmann-Patchett, Thomas Stockerl, Dr. Erwin Stolpe und Max Eichner)